Nice

Suchformular

Nice
Nice

Spy

Video für Installation und Programmierung

Programmierung des Motors Nice Spy für Garagentore (Quick Set Up)

In diesem Video werden die Anleitungen für die Programmierung der Motoren Nice Spy (SPY550, SPY650, SPY800) für Garagentore unter Verwendung der Funktion Quick Set Up gegeben.

Dieses Verfahren gilt für die Sender der Serien Era Inti, Era One, Era Flor, Flor, Very VR.

FAQ

Bei welchen Garagentorarten kann ich Spy installieren?

Die Motorenfamilie Spy ist für die Automation von Sektional- und Schwingtoren bestimmt, letztere sowohl ausfahrend als auch nicht ausfahrend. Für Garagenschwingtore ist die Verwendung des Zubehörs SPA5 notwendig.

Nachfolgend werden die Anwendungsgrenzen unter Bezugnahme auf die unterschiedlichen Modelle wiedergegeben. Die Daten sind als Richtwerte zu verstehen. Es ist wichtig, auch andere Variablen in Betracht zu ziehen: der Grad der Ausbalancierung des Garagentors, die Reibung der Führungen und andere auch nur gelegentliche Phänomene, wie das Vorhandensein von Wind oder Eis, die die Bewegung behindern können.

Modell Sektionaltore Schwingtore
nicht ausfahrend*
Schwingtore ausfahrend*
oder mit Feder
Breite Höhe Breite Höhe Breite Höhe
SPY550 + 3,2 m Führung 3,6 m 2,5 m 3,5 m 2,3 m 3,5 m 2,8 m
SPY550 + 4 m Führung 2,8 m 3,3 m 2,6 m 3,1 m 2,9 m 3,5 m
SPY650 + 3,2 m Führung 4,2 m 2,5 m 4 m 2,3 m 4 m 2,8 m
SPY650 + 4 m Führung 3,2 m 3,3 m 3 m 3,1 m 3,3 m 3,5 m
SPY800 + 3,2 m Führung 5 m 2,5 m 5 m 2,3 m 5 m 2,8 m
SPY 800 + 4 m Führung 3,8 m 3,3 m 3,7 m 3,1 m 4 m 3,5 m

* für diese Installationsart ist das Zubehör SPA5 notwendig

Was ist die Funktion Quick Setup?

Die Funktion Quick Setup ermöglicht Ihnen, die Motorsteuerung auf einfache und schnelle Weise zu programmieren, wenn diese sich im Werkszustand mit leerem Speicher befindet. Mithilfe dieser Funktion wird die Steuerung automatisch die Geräte erfassen, die Öffnungs- und Schließpositionen erlernen und einen oder mehrere Funksender speichern, wodurch die Programmierungszeit in erheblichem Maße reduziert wird.

Um zu wissen, wie man das Verfahren Quick Setup durchführt, sehen Sie das Video an oder konsultieren Sie die entsprechende FAQ.

Wie muss ich vorgehen, um die Steuerung unter Verwendung des Verfahrens Quick Setup zu programmieren?

Um die Funktion Quick Setup verwenden zu können, die Ihnen ermöglicht, die Steuerung auf einfache und schnelle Weise zu programmieren, ist es notwendig, dass der Motor sich im Werkszustand befindet, also mit leerem Speicher und dem Wahlschalter PROG der Steuerung auf 0.

Sehen Sie das Video an oder gehen Sie wie folgt vor:

  • Sicherstellen, dass der Motor nicht mit Strom versorgt wird.
  • Das Entriegelungsseil nach unten ziehen, um den Motor zu entsperren.
  • Das Garagentor von Hand in der Mitte des Laufwegs positionieren.
  • Das Entriegelungsseil erneut nach unten ziehen, um den Motor zu sperren.
  • Motor mit Strom versorgen.
  • Kontrollieren, ob die LED OK und die LEDs L1 und L2 zu blinken beginnen.
  • Die Taste OPEN der Steuerung drücken und wieder loslassen.
  • Kontrollieren, ob die LEDs L1 und L2 der Steuerung ein paar Sekunden lang schnell blinken. Die Geräte wurden damit korrekt gespeichert.
  • Kontrollieren, ob die LEDs L3 und L4 der Steuerung zu blinken beginnen.
  • Warten, bis das Garagentor die Schließung, die Öffnung und die anschließende erneute Schließung beendet. Die Laufwege sind korrekt erlernt worden.
  • Beobachten, dass die LED OK der Steuerung sehr schnell blinkt und dass die LED L2 sich nachher ohne zu blinken einschaltet. Die Steuerung ist jetzt in die Phase des Funk-Lernmodus eingetreten.
  • Innerhalb 10 Sekunden die Taste des Senders, der der Steuerung zugeordnet werden soll, gedrückt halten, bis die LED L2 drei lange Blinkimpulse abgibt, um die erfolgte Speicherung zu bestätigen, dann loslassen.
  • Zur Speicherung eines zweiten Senders innerhalb 10 Sekunden die Taste, die der Steuerung zugeordnet werden soll, gedrückt halten, bis die LED L2 drei lange Blinkimpulse abgibt, um die erfolgte Speicherung zu bestätigen, dann loslassen.
  • Etwa 10 Sekunden warten, damit die Steuerung den Funk-Lernmodus beenden kann. Die Sender wurden damit korrekt gespeichert.

Wie muss ich vorgehen, um die in der Steuerung SPYBOX / SPYBOXB gespeicherten Parameter zu löschen, ohne die Funkcodes zu löschen?

Um die vorher in der Steuerung gespeicherten Parameter unter Beibehaltung der gespeicherten Funkcodes zu löschen, wie folgt vorgehen:

  • Den Wahlschalter PROG nach links auf Position 1 stellen.
  • Die Tasten OPEN und CLOSE der Steuerung für 3 Sekunden gleichzeitig gedrückt halten, bis die LED L1 sehr schnell zu blinken anfängt, dann loslassen.

Die Parameter der Steuerung sind im Speicher gelöscht worden. Den Wahlschalter PROG wieder auf Höhe der Null nach rechts stellen.

Wie muss ich vorgehen, um die in der Steuerung SPYBOX / SPYBOXB gespeicherten Funkcodes zu löschen?

Um die in der Steuerung gespeicherten Funkcodes zu löschen, wie folgt vorgehen:

  • Den Wahlschalter PROG nach links auf Position 1 stellen.
  • Die Tasten OPEN und CLOSE der Steuerung für 6 Sekunden gleichzeitig gedrückt halten, bis die LED L2 sehr schnell zu blinken anfängt, um dann ohne zu blinken anzubleiben. Dann die Tasten loslassen.

Alle Funkcodes sind im Speicher gelöscht worden. Den Wahlschalter PROG wieder auf Höhe der Null nach rechts stellen.

Wie muss ich vorgehen, um den gesamten Speicher der Steuerung SPYBOX / SPYBOXB zu löschen?

Um den gesamten Speicher der Steuerung SPYBOX / SPYBOXB zu löschen, wie folgt vorgehen:

  • Den Wahlschalter PROG nach links auf Position 1 stellen.
  • Die Tasten OPEN und CLOSE der Steuerung für 10 Sekunden gleichzeitig gedrückt halten, bis die LED L3 sehr schnell zu blinken anfängt, dann loslassen.

Der gesamte Speicher der Steuerung ist gelöscht worden. Den Wahlschalter PROG wieder auf Höhe der Null nach rechts stellen.

Welche Funktionen kann ich auf der ersten Programmierungsebene der Steuerung aktivieren oder deaktivieren?

Auf der ersten Programmierungsebene der Steuerung können Sie unterschiedliche Funktionen aktivieren oder deaktivieren.

Jede LED steht für einen anderen Parameter.

  • LED L1 automatische Schließfunktion: sieht nach der programmierten Pausenzeit eine Schließautomatik für das offene Garagentor vor. Anfänglich ist eine Pausenzeit von 40 Sekunden eingestellt, sie kann aber auf 10, 20, 60, 80, 120, 160 und 200 Sekunden geändert werden.
  • LED L2 Zulauf nach Lichtschranken: führt nach dem Durchfahren die Schließung des Garagentors aus, wenn die Person hinein- oder hinausgefahren ist. Für diese Funktion ist es notwendig, dass die Installation der Lichtschranken vorgenommen wurde.
  • LED L3 immer Zulauf: nach dem Einschalten der Steuerung wird eine Schließbewegung ausgelöst, der ein Blinkimpuls von 3 Sekunden vorausgeht.
  • LED L4 Standby-Modus: wenn die Standby-Funktion aktiviert ist, sieht diese vor, dass die Steuerung 1 Minute nach dem Ende einer Bewegung den Ausgang und die Funksender der Lichtschranken BlueBUS ausschaltet, um den Verbrauch zu reduzieren.
    Für die Verwendung des Solemyo-Systems ist es notwendig, über das Programmiergerät Oview den Modus „alles im Standby-Modus“ zu aktivieren.
  • LED L5 Stop 8K2: führt bei jedem Bewegungsstart einen Test der Schließkantensicherung 8K2 durch.
    Die Funktion aktivieren und dann die Geräte mit der angeschlossenen Schließkantensicherung 8K2 erfassen.
  • LED L6 Sperren der Befehlstasten OPEN und CLOSE: deaktiviert den Betrieb der Tasten OPEN und CLOSE der Steuerung, wenn der Wahlschalter PROG rechts auf Nullstellung positioniert ist.
  • LED L7 Speichersperre der Sender: verhindert die Speicherung von neuen Sendern im eingebauten Funkempfänger.
  • LED L8 deaktiviert den eingebauten Funkempfänger: deaktiviert den Betrieb des eingebauten Funkempfängers, folglich wird es nicht möglich sein, die Steuerung über die im Empfänger gespeicherten Sender zu steuern.

Wie bewerkstellige ich es, auf der ersten Programmierungsebene der Steuerung unterschiedliche Funktionen zu aktivieren oder zu deaktivieren?

Auf der ersten Programmierungsebene der Steuerung ist es mögliche, einige Funktionen zu aktivieren oder zu deaktivieren. Jede LED von L1 bis L8 entspricht einer unterschiedlichen Funktion (siehe FAQ).

Um zur ersten Programmierungsebene der Steuerung zu gelangen und eine Funktion zu aktivieren oder zu deaktivieren, wie folgt vorgehen:

  1. Den Wahlschalter PROG nach links auf Position 1 stellen.
  2. Die Taste STOP für 3 Sekunden gedrückt halten, bis die LED L1 zu blinken beginnt, dann loslassen.
  3. Die Tasten OPEN oder CLOSE der Steuerung wiederholt drücken, bis die LED in die gewünschte Funktion gebracht wurde.
  4. Die Taste STOP drücken, um den Funktionszustand zu ändern: wenn die der Funktion entsprechenden LED einen langen Blinkimpuls abgibt, dann ist die Funktion aktiv; wenn sie einen kurzen Blinkimpuls abgibt, ist sie nicht aktiv.

Nach dem Ändern der Funktionen den Programmierungsmodus durch Warten von 10 Sekunden oder durch Stellen des Wahlschalters PROG nach rechts auf Nullstellung verlassen.

Welche Parameter kann ich auf der zweiten Programmierungsebene der Steuerung einstellen?

Auf der zweiten Programmierungsebene der Steuerung können die folgenden Parameter eingestellt werden:

  • LED L1 Pausenzeit
  • LED L2 Betriebsmodi
  • LED L3 Motorgeschwindigkeit
  • LED L4 Ausgang Flash
  • LED L5 Motorstärke
  • LED L6 Motorempfindlichkeit
  • LED L7 ING2
  • LED L8 Funksteuerung

Für die unterschiedlichen Stufen eines jeden Parameters, konsultieren Sie bitte die Betriebsanleitung auf den Seiten 18 und 19.

Wie gelange ich zur zweiten Programmierungsebene der Steuerung, um die Parameter zu ändern?

Um zur zweiten Programmierungsebene der Steuerung zu gelangen, wie folgt vorgehen:

  1. Den Wahlschalter PROG nach links auf Position 1 stellen.
  2. Die Taste STOP für 3 Sekunden gedrückt halten, bis die LED L1 zu blinken beginnt, dann loslassen.
  3. Die Tasten OPEN oder CLOSE der Steuerung wiederholt drücken, bis die LED in die gewünschte Funktion gebracht wurde.
  4. Die Taste STOP gedrückt halten, die LED geht aus. Unter permanentem Drücken der Taste STOP wiederholt die Tasten OPEN und CLOSE der Steuerung drücken, bis die LED auf den gewünschten Parameter gebracht wurde, dann die Taste STOP loslassen.

Zum Verlassen des Programmierungsmodus 10 Sekunden warten oder den Wahlschalter PROG nach rechts auf Nullstellung stellen.

Wie muss ich vorgehen, um über einen anderen vorher gespeicherten Sender einen neuen Sender zu speichern?

Um einen neuen Sender unter Verwendung eines anderen vorher gespeicherten Senders zu speichern, ist es notwendig, sich mit stillstehendem Motor in Nähe der Steuerung zu positionieren und wie folgt vorzugehen:

  1. Die Taste des neuen Senders, den man speichern möchte, für 8 Sekunden gedrückt halten, dann loslassen.
  2. Auf dem alten Funksender die in der Steuerung gespeicherte Taste dreimal nacheinander jeweils zwei Sekunden lang drücken und zwei Sekunden lang loslassen.
  3. Die Taste des neuen Senders, den man speichern möchte, für 5 Sekunden gedrückt halten.

Der neue Sender ist gespeichert worden.

Achtung: wenn nach der Phase 2 eine Bewegung zu verzeichnen ist, ist es notwendig, das Verfahren von Anfang an zu wiederholen.

Wie muss ich das Verhalten der LED OK/BB der Steuerung interpretieren?

LED OK/BB Bedeutung Mögliche Handlung
Aus Störung - Überprüfen, dass die Stromversorgung vorliegt.
Kontrollieren, dass die Schmelzsicherungen nicht zum Einsatz gekommen sind: in diesem Fall ist die Ursache des Defekts ausfindig zu machen und die Sicherungen sind mit anderen gleichwertigen auszutauschen.
- Überprüfen, dass kein Kabelkurzschluss vorliegt.
- Kontrollieren, ob der Temperaturfühler der Steuerung eingegriffen hat: ausschalten, circa 1 Minute warten und dann neu starten.
Für mehr als 20 Sekunden eingeschaltet Störung Versuchen, die Steuerung für circa 20-30 Sekunden aus- und denn wieder einzuschalten. Wenn der Zustand bestehen bleibt, liegt ein Defekt vor: die Elektronikplatine austauschen.
Blinkleuchte OK Normalbetrieb der Steuerung.
Doppelter Blinkimpuls Änderung des Zustands der Eingänge Es wurde eine Änderung in einem der folgenden Eingänge durchgeführt: SB, Stop, Open, Close, Eingreifen der Lichtschranken.
Oder man verwendet gerade den Funksender oder den Wahlschalter PROG.
Eine Reihe von Blinkimpulsen mit Pause Diagnose Die LED gibt dieselben Blinkimpulse der Blinkleuchte und des Hilfslichts ab. Siehe dazu die entsprechende FAQ. (Noch unter FAQ  21)

Wie muss ich das Verhalten der LED L1 der Steuerung interpretieren?

  • Wenn während des normalen Betriebs die LED aus ist, ist die automatische Schließfunktionnicht aktiv.
  • Wenn während des normalen Betriebs die LED an ist, ist die automatische Schließfunktionaktiv.
  • Wenn die LED langsam blinkt, bedeutet dies, dass sich die Steuerung im Programmierungszustand befindet.
  • Wenn die LED gleichzeitig mit der LED L2 blinkt, ist es notwendig, die Einlernphase der Geräte durchzuführen.

Wie muss ich das Verhalten der LED L2 der Steuerung interpretieren?

  • Wenn während des normalen Betriebs die LED aus ist, ist die Funktion „Zulauf nach Lichtschrankennicht aktiv.
  • Wenn während des normalen Betriebs die LED an ist, ist die Funktion „Zulauf nach Lichtschrankenaktiv.
  • Wenn die LED langsam blinkt, bedeutet dies, dass sich die Steuerung im Programmierungszustand befindet.
  • Wenn die LED gleichzeitig mit der LED L1 blinkt, ist es notwendig, die Einlernphase der Geräte durchzuführen.

Wie muss ich das Verhalten der LED L3 der Steuerung interpretieren?

  • Wenn während des normalen Betriebs die LED aus ist, ist die Funktion „immer Zulaufnicht aktiv.
  • Wenn während des normalen Betriebs die LED an ist, ist die Funktion „immer Zulaufaktiv.
  • Wenn die LED langsam blinkt, bedeutet dies, dass sich die Steuerung im Programmierungszustand befindet.
  • Wenn die LED gleichzeitig mit der LED L4 blinkt, ist es notwendig, die Einlernphase der Öffnungs- und Schließpositionen durchzuführen.

Wie muss ich das Verhalten der LED L4 der Steuerung interpretieren?

  • Wenn während des normalen Betriebs die LED aus ist, ist der Standby-Modusnicht aktiv.
  • Wenn während des normalen Betriebs die LED an ist, ist der Standby-Modusaktiv.
  • Wenn die LED langsam blinkt, bedeutet dies, dass sich die Steuerung im Programmierungszustand befindet.
  • Wenn die LED gleichzeitig mit der LED L3 blinkt, ist es notwendig, die Einlernphase der Öffnungs- und Schließpositionen durchzuführen.

Wie muss ich das Verhalten der LED L5 der Steuerung interpretieren?

  • Wenn während des normalen Betriebs die LED aus ist, ist die Funktion „Test STOP 8K2nicht aktiv.
  • Wenn während des normalen Betriebs die LED an ist, ist die Funktion „Test STOP 8K2aktiv.
  • Wenn die LED langsam blinkt, bedeutet dies, dass sich die Steuerung im Programmierungszustand befindet.

Wie muss ich das Verhalten der LED L6 der Steuerung interpretieren?

  • Wenn während des normalen Betriebs die LED aus ist, ist die Funktion „Sperren der Befehlstastennicht aktiv.
  • Wenn während des normalen Betriebs die LED an ist, ist die Funktion „Sperren der Befehlstastenaktiv.
  • Wenn die LED langsam blinkt, bedeutet dies, dass sich die Steuerung im Programmierungszustand befindet.

Wie muss ich das Verhalten der LED L7 der Steuerung interpretieren?

  • Wenn während des normalen Betriebs die LED aus ist, ist die Funktion „Speichersperre der Sendernicht aktiv.
  • Wenn während des normalen Betriebs die LED an ist, ist die Funktion „Speichersperre der Senderaktiv.
  • Wenn die LED langsam blinkt, bedeutet dies, dass sich die Steuerung im Programmierungszustand befindet.

Wie muss ich das Verhalten der LED L8 der Steuerung interpretieren?

  • Wenn während des normalen Betriebs die LED aus ist, ist die Funktion „Eingebauter Funkempfängernicht aktiv.
  • Wenn während des normalen Betriebs die LED an ist, ist die Funktion „Eingebauter Funkempfängeraktiv.
  • Wenn die LED langsam blinkt, bedeutet dies, dass sich die Steuerung im Programmierungszustand befindet.

Wie kann ich das Verhalten der Blinkleuchte oder des Hilfslichts interpretieren?

Wenn am Ausgang FLASH der Steuerung eine Blinkleuchte angeschlossen wird, so gibt diese bei der Ausführung der Bewegungen einen Blinkimpuls pro Sekunde ab, wodurch angezeigt wird, dass der Motor in Bewegung ist.

Wenn Störungen auftreten sollten, blinkt die Blinkleuchte in kürzeren Abständen. Diese wiederholen sich zwei Mal, unterbrochen durch eine Pause von einer Sekunde.

Dieselben Signale werden auch von dem LED-Hilfslicht und der LED OK/BB abgegeben.

Wenn die Blinkleuchte angeht, die Anzahl der kurzen Blinkimpulse beobachten. Diese wiederholen sich zwei Mal, unterbrochen durch eine Pause von einer Sekunde.

Anzahl der Blinkimpulse Diagnose Mögliche Handlung
1 Blinkimpuls BlueBUS-Fehler Die überprüften BlueBUS-Geräte entsprechen nicht den in der Einlernphase gespeicherten Geräten. Überprüfen, dass bei den fraglichen Geräten keine Störungen vorliegen; sollte dies der Fall sein, sind diese auszutauschen. Wenn Änderungen durchgeführt werden, ist es notwendig, die Einlernphase der Geräte zu wiederholen.
Nur für die Version SPYBOXB.
2 Blinkimpulse Eingreifen einer Lichtschranke Bei Bewegungsbeginn geben eine oder mehrere Lichtschranken keine Zustimmung zur Bewegung. Überprüfen, ob Hindernisse vorliegen.
3 Blinkimpulse Eingreifen des Begrenzers der „Motorstärke“ Während der Bewegung des Garagentors hat er eine stärkere Reibung festgestellt. Die Ursache überprüfen.
Eventuell die Motorstärke erhöhen oder den Empfindlichkeitswert für die Hinderniserkennung verringern.
4 Blinkimpulse Eingreifen des Eingangs STOP Die an der STOP-Klemme durchgeführten Anschlüsse kontrollieren, um die Ursache festzustellen, die bei Beginn oder während der Bewegung zum Eingreifen des Eingangs geführt hat.
Eine Ursache könnte die Aktivierung der Funktion „Test STOP 8K2“ sein, wobei die am Eingang STOP angeschlossene Schließkantensicherung aber nicht des resistiven Typs 8K2 ist.
5 Blinkimpulse Fehler bei den Parametern der Steuerung Die Stromversorgung trennen und wiederherstellen. Wenn der Fehler weiterhin bestehen bleibt, die vollständige Löschung des Speichers der Steuerung ausführen und die Installation und Programmierung derselben wiederholen.
Wenn auch nach diesen Schritten der Fehlerzustand bestehen bleibt, die Elektronikplatine überprüfen, und sie austauschen, falls sie defekt sein sollte.
7 Blinkimpulse Fehler der elektrischen Schaltungen Die Stromversorgung der Steuerung für circa 20-30 Sekunden trennen, dann wiederherstellen und versuchen, einen Befehl zu senden. Wenn dieser Fehlerzustand bestehen bleibt, die Elektronikplatine kontrollieren, und sie austauschen, falls sie defekt sein sollte.
8 Blinkimpulse Es liegt bereits ein Befehl vor, der es nicht erlaubt, andere Befehle auszuführen Die Natur des bereits vorhandenen Befehls überprüfen.
9 Blinkimpulse Sperrung der Automation Den Befehl „Entriegelung der Automation“ senden oder die Bewegung über den Funksender mit der Funktion „Schrittbetrieb Hohe Priorität“ ansteuern.
10 Blinkimpulse Während der Einlernphase der Positionen erfolgt keine Stromaufnahme durch den Motor Überprüfen, dass die Verbindungen zwischen dem Deckel, an dem das Kabel angeschlossen ist, der Führung und dem Motorgestell funktionsfähig sind.
Auch überprüfen, dass das Motorkabel an die Steuerung angeschlossen ist.
Schneller Blinkimpuls des Hilfslichts für 10 Sekunden Kurzschluss oder übermäßige Stromaufnahme des Motorausgangs Überprüfen, dass unter den Motorkabeln oder zwischen der Führung und dem koextrudierten Element keine Kurzschlüsse vorliegen.
Überprüfen, dass das Garagentor korrekt ausbalanciert ist.

Was kann ich tun, wenn beim Drücken der Taste des Funksenders dessen LED nicht angeht und das Garagentor sich nicht bewegt?

Überprüfen, ob die Batterien des Senders leer sind und sie in diesem Fall mit einem neuen Paar auswechseln.

Was kann ich tun, wenn beim Drücken der Taste des Funksenders dessen LED angeht, aber das Garagentor sich nicht bewegt?

Überprüfen, dass der Funksender korrekt im Funkempfänger gespeichert ist. Fall dies der Fall sein sollte, das korrekte Senden des Funksignals des Senders überprüfen.

Wie kann ich fortfahren, wenn der Motor sich nicht bewegt, wenn ich einen Befehl sende, und die LED OK der Steuerung nicht blinkt?

Überprüfen, dass der Motor mit der Netzspannung 230 V versorgt wird.

Wenn dies der Fall ist, überprüfen, dass die Schmelzsicherung der Linie nicht unterbrochen ist: nach Ausfindigmachen der Fehlerursache die Sicherung mit einer anderen gleichwertigen Sicherung austauschen, die dieselben Eigenschaften aufweist.

Was muss ich tun, wenn der Motor sich beim Senden eines Befehls nicht bewegt und die Blinkleuchte aus ist?

Überprüfen, ob der Befehl tatsächlich empfangen wird: wenn der Befehl den Eingang SB erreicht, führt die LED OK einen doppelten Blinkimpuls aus, um zu signalisieren, dass der Befehl empfangen wurde.

Download