Nice

Suchformular

Nice
Nice

TT2N

Video für Installation und Programmierung

Nice TT2N: Speichern eines Nice-Senders (Modus I)

In diesem Video werden die Anleitungen für die Zuordnung eines Senders Nice (Modus I) zu der Miniatursteuerung TT2N für die Steuerung von Markisen und Rollläden gegeben.

Dieses Verfahren gilt für die Sender der Serien: Era P, Era W, Era MiniWay, Era P View, Era Touch, EraTime, NiceWay, TTX4, Ergo, Plano, Planotime.

FAQ

Welche Motoren kann die Steuerung TT2N steuern?

Die Steuerung TT2N kann jeden beliebigen mechanischen Rohrmotor oder Motor mit elektronischem Endschalter mit Verbindungen der Art „ab“, „gemeinsam“ und „auf“ für den Antrieb von Markisen und Rollläden steuern. Die Steuerung ist nicht kompatibel mit Motoren, die einen eingebauten Funkempfänger haben.

Wie viele Motoren können mit einer Steuerung TT2N verbunden werden?

Jede Steuerung TT2N kann einen einzigen Rohrmotor für den Antrieb von Markisen und Rollläden steuern.

Welche Funksender können in der Steuerung TT2N gespeichert werden?

Die Familien der Nice-Funksender, die in der Steuerung TT2N gespeichert werden können, sind: Era P, Era W, Era MiniWay, Era P View, Era Touch, EraTime, NiceWay, TTX4.

Wie viele Funksender können in der Steuerung TT2N gespeichert werden?

Für jede Steuerung TT2N ist es möglich, bis zu 30 Sender zu speichern.

Welche Wettersensoren kann ich den Steuerungen TT2N zuordnen?

Die Steuerungen TT2N können allen Nice-Funkwettersensoren zugeordnet werden, insbesondere: die Wettersensoren der Familie Nemo, die Sensoren Volo S-Radio und Nemo Vibe.

Es ist nicht möglich, mit der Steuerung TT2N Kabel-Wettersensoren zu verbinden.

Wie viele Wettersensoren kann ich einer Steuerung TT2N zuordnen?

Es ist möglich, jeder Steuerung TT2N bis zu drei Wettersensoren zuzuordnen.

Wie kann ich einen ersten Funksender in der Steuerung TT2N speichern?

Um in der Steuerung TT2N den ersten Funksender zu speichern, genauso vorgehen, wie es im Video dargestellt wird, oder wie folgt vorgehen:

  1. Die Steuerung TT2N mit dem Motor verbinden.
  2. Die Steuerung mit Strom versorgen. Diese gibt 2 lange Blinkimpulse ab.
  3. Am Sender den Kanal auswählen, der der Steuerung zugeordnet werden soll. Wenn es sich um einen Einkanal-Sender handelt, direkt zum nächsten Schritt gehen.
  4. Innerhalb 5 Sekunden die Taste STOP drücken und beim ersten der 3 Blinkimpulse, die die Steuerung abgibt, loslassen.

Der Sender wurde somit korrekt zugeordnet.

Wie kann ich unter Verwendung eines anderen, bereits vorher gespeicherten Funksenders einen neuen Funksender in der Steuerung TT2N speichern?

Um in der Steuerung TT2N unter Verwendung eines bereits gespeicherten Senders einen neuen Sender zu speichern, wie folgt vorgehen:

  1. Die Taste STOP des neuen Senders solange gedrückt halten, bis die Steuerung einen langen Blinkimpuls abgibt, dann loslassen.
  2. Auf dem bereits in der Steuerung gespeicherten Funksender die Taste STOP drei mal nacheinander jeweils 1 Sekunde lang drücken und 1 Sekunde lang loslassen.
  3. Die Taste STOP des neuen Senders solange gedrückt halten, bis die Steuerung drei lange Blinkimpulse abgibt, welche die Speicherung bestätigen.

Der neue Sender ist korrekt in der Steuerung TT2N gespeichert worden.

Achtung: wenn der Speicher der Steuerung voll ist, d. h. es sind bereits mehr als 30 Sender gespeichert worden, gibt diese 6 lange Blinkimpulse ab. In diesem Fall kann der Sender nicht gespeichert werden.

Wie muss ich vorgehen, um den gesamten Speicher der Steuerung TT2N zu löschen?

Wenn Sie den Speicher der Steuerung TT2N löschen und somit alle vorher gespeicherten Sender, Wettersensoren und Programmierungen eliminieren möchten, wie folgt vorgehen:

  1. Die Programmiertaste der Steuerung gedrückt halten: die LED geht an, dann geht sie aus und anschließend fängt sie zu blinken an.
  2. Die Programmiertaste genau zu den folgenden Zeitpunkten loslassen:
  • während des dritten Blinkimpulses, um nur die gespeicherten Sender zu löschen;
  • während des fünften Blinkimpulses, um den gesamten Speicherinhalt zu löschen.

Wenn die Löschung erfolgreich war, gibt die LED 5 lange Blinkimpulse ab.

Was kann ich tun, wenn die Sender nicht die Steuerung TT2N steuern und wenn die Steuerung keinen Blinkimpuls abgibt, obwohl ich sie mit Strom versorge?

Überprüfen, dass die Steuerung korrekt mit Strom versorgt ist und dass zwischen den Klemmen 5 und 6 Netzspannung vorhanden ist. Wenn die Stromversorgung korrekt erfolgt, ist es möglich, dass bei der Steuerung ein Defekt vorliegt. Versuchen, sie auszutauschen.

Was muss ich tun, wenn ich einen Funkbefehl an die Steuerung sende, und diese 6 kurze Blinkimpulse abgibt und die Bewegung nicht startet?

Wenn beim Senden eines Funkbefehls an die Steuerung, diese 6 kurze Blinkimpulse abgibt und die Bewegung nicht startet, dann ist der Sender nicht mehr korrekt synchronisiert: das Speicherverfahren für den Sender so wiederholen, wie es im Video dargestellt wird.

Was muss ich tun, wenn ich einen Befehl an die Steuerung sende, und diese 10 Blinkimpulse abgibt, bevor die Bewegung startet?

Wenn beim Senden eines Befehls an die Steuerung, diese 10 Blinkimpulse abgibt und die Bewegung nur anschließend startet, bedeutet das, dass die Selbstdiagnose der Parameter im Speicher eine Anomalie festgestellt hat.

Die Löschung des gesamten Speichers durchführen (siehe FAQ) und die Speicherung der Sender und der Programmierung wiederholen.

Warum schaffe ich es nicht, die Betriebszeit unter Befolgung des in der Betriebsanleitung angegebenen Verfahrens zu programmieren?

Es ist nicht möglich, die Betriebszeit mit Sendern zu programmieren, die im Modus II gespeichert sind. Überprüfen, ob der Sender in der Steuerung im Modus I gespeichert wurde.

Warum schaffe ich es nicht, in der Steuerung TT2N einen Sender zu speichern?

Während des Speicherverfahrens die Anzahl der von der LED der Steuerung abgegebenen Blinkimpulse kontrollieren:

  • 6 lange Blinkimpulse zeigen an, dass der Speicher voll ist;
  • 2 Blinkimpulse, bei denen der zweite länger als der erste ist, zeigen hingegen an, dass die Speichersperre der Sender aktiv ist. In diesem Fall das in der Betriebsanleitung wiedergegebene Verfahren durchführen, um die Sperre aufzuheben.

Download